Schriftgröße:

Welche Therapien gibt es

Grundsätzlich entscheidet ihr Haus- oder Facharzt, ob ihre Beschwerden in Gmös behandelt werden können.

Die klassische Moortherapie 10 Moorbäder, 15 Moorpackungen, 6 Heilmassagen wird vor allem bei chronischen Beschwerden empfohlen.


Physiotherapie (=Heilgymnastik) dient unter anderem zum Ausgleich muskulärer Defizite wie sie bei Überlastungen oder Instabilitäten vorkommen. Zudem hat die Physiotherapie in der Akutphase (Verletzung, Operation, Schmerz) einen hohen Stellenwert. Sehr häufig werden Moortherapie, Massagen und Physiotherapie kombiniert. Lymphdrainage wird von der GKK nach Krebserkrankungen oder nach Operationen unterstützt und dient primär dem Abbau von Ödemen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was behandeln wir

Unser Arbeitsschwerpunkt liegt in der Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern sowie in der Nachsorge von Unfallverletzungen (konservativ wie operativ). Dazu gehören unter anderem Abnutzungserscheinungen (Bandscheibe, Gelenksknorpel, usw.), Überlastungen (Lendenwirbelsäule, Halswirbelsäule, usw.), Dysbalancen (Muskelschwäche, einseitige Gelenksbelastung, usw.), Instabilitäten (Kniegelenk, Schultergelenk, usw.) oder eben Folgen von Unfallverletzungen bwz. Operationen (Brüche, Gelenksersatz, Sehnenrisse,...).

Die unten stehende Grafik stellt den Kreislauf der Degeneration von Körpergeweben dar. Ausgehend von einer mitunter simplen Verletzung ("Rücken verrissen") kann sich ein ständiger Kreislauf an Rückenverletzungen und Rückenschmerzen entwickeln. Neben dem Leitsymptom "Schmerz" treten jedoch auch Defizite in der Muskulatur, Koordination und Durchblutung auf. Diese Defizite begünstigen das Auftreten neuer Schädigungen.

Wenn die Schädigung des Gewebes noch gering ist kann der Körper mithilfe seiner Selbstheilungskraft den Gewebsschaden reparieren. In der Therapiesituation schaffen wir die dazu nötigen Vorraussetzungen: Durchblutung, Muskelfunktion, Koordination, Beweglichkeit/Stabilität, Selbstwahrnehmung.

 

kreislauf degeneration


Sie sind Privatpatient

Da sie in Gmös als Privatpatient behandelt werden übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen nur Teile der Therapiekosten. Private Unfall- bzw. Zusatzversicherungen tragen sehr häufig die Restkosten.

 

Nächtigung möglich

Falls Sie für die Dauer der Therapien eine Nächtigungsmöglichkeit suchen empfehlen wir das Gästehaus unmittelbar neben dem Therapiebereich. Kontaktieren Sie bei Interesse Herrn Norbert Lechner (Tel. 07613 / 6263).